Ferien-Experten

Reiseinformationen für Urlaub und Ferien

Home

Für die meisten Leute sind Ferien die schönste Zeit des Jahres, auf die man sich häufig schon viele Monate vorher freut. Nicht Wenige beginnen Ihre Urlaubsplanungen schon mehr als ein halbes Jahr vor dem eigentlichen Reiseantritt, um sich die besten Plätze und Termine zu sichern, aber sicher genauso viele Urlaubswillige entscheiden sich sehr spontan und kurzfristig für eine Reisebuchung und greifen auf die häufig sehr günstigen Last Minute Reiseangebote der vielen Veranstalter zurück.

Doch egal ob langfristig oder Last Minute - grundsätzlich stellt sich für alle Urlauber erst einmal die Frage, wohin soll es überhaupt gehen und welche Reiseart ist für mich überhaupt die richtige. Bei der Vielzahl der angebotenen Reisemöglichkeiten ist dieses oftmals gar nicht so einfach. Mit unserer Seite wollen wir Ihnen gerne helfen, etwas Licht in das Dickicht der Urlaubsziele und Reiseangebote zu bringen und erstellen einen Urlaubsguide, in dem Sie Informationen zu den wichtigsten Urlaubszielen und Reisearten finden. Da wir natürlich nicht alle Ziele selbst kennen können, verweisen wir in den einzelnen Kategorien gerne auf weiterführende Webseiten, auf denen Sie sich gezielt weiter über ein Reiseziel oder über ganz bestimmte Angebote zu einer Reiseart (z.B. Kreuzfahrten, Last Minute Reisen oder Wanderreisen, usw.) informieren können.

Damit auch Sie Ihre Meinung zu unseren einzelnen Webempfehlungen abgeben können, haben Sie die Möglichkeit, jede einzelne Empfehlung auch zu kommentieren. Gerne nehmen wir auch Ihre Anregungen für neue Seiten auf.

Zur besseren Orientierung haben wir alle unsere Informationsseiten in verschiedene Kategorien sortiert. So können Sie nach Informationen zu einem bestimmten Reiseziel suchen oder aber nach Hinweise zu bestimmten Reisearten stöbern. Für Anregungen jeder Art sind wir immer dankbar.

Damit Sie sich noch schneller finden werden wir Ihnen hier in Kürze schon einmal einige Direktlinks zu besonders häufig aufgerufenen Reisezielen und Reisearten vorstellen:

Reiseziele: Mallorca, Teneriffa, Gran Canaria, Ägypten, Fuerteventura

Reisearten: Last Minute, Pauschalreisen, Kreuzfahrten, Wanderreisen

Übernachten Im Öko-Resort in Indonesien

Wer im Misool Eco Resort im Raja Ampat Archipel eincheckt, erlebt traumhaften Urlaub und tut der Umwelt Gutes. Das Öko-Resort liegt auf der privaten Insel Batbitim umgeben von feinstem weißem Sandstrand und türkisblauem Wasser. Auf die Gäste warten acht liebevoll gestaltete Cottages, die lokale Naturmaterialien mit modernem Komfort nach europäischem Standard verbinden. Besonders Taucher und Schnorchler sind hier richtig - in den Lagunen gibt es zahlreiche Fische und schillernde Korallenriffe zu entdecken. Mit verschiedenen Projekten wollen die Betreiber das sensible Ökosystem schützen. So ist auf das Engagement der Besitzer hin ein 1.220 Quadratkilometer großes Meeresschutzgebiet entstanden, unter anderem speziell für Mantarochen und Haie. Dazu kommt ein Fischereiverbot in bestimmten Gewässerabschnitten. Gemeinsam mit den Einheimischen werden die Schutzräume durch die Angestellten des Resorts kontrolliert. Die Hilfe der Gäste ist bei Renaturierungs-Programmen für Korallenriffe und bei Aufklärungsprojekten über Mantarochen willkommen. Die nicht ganz billigen Übernachtungspreise (7 Tage VP ab 2.000 €) tragen wesentlich zur Umsetzung der Umweltmaßnahmen bei. (FVA Indonesien)

Sensimar: Gäste kreieren kulinarische Mitbringsel

Im Sommer wird es bei Sensimar köstlich und romantisch zugleich: Die TUI Hotelmarke für erholungssuchende Paare erweitert ab dem Frühsommer das Freizeitangebot für Erwachsene. Der Kurs „Geschenke aus der Küche“ für selbstgemachte kulinarische Andenken und ein regelmäßiger Astronomie-Abend stehen neu auf dem Programm. Die neuen Aktivitäten finden einmal wöchentlich in allen Sensimar-Hotels statt.

Im Rahmen des Gourmet-Kurses „Geschenke aus der Küche“ kreieren die Gäste individuelle Mitbringsel wie Caipirinha-Konfitüre, Rosmarin-Sirup und Antipasti. Damit können sie sich den Urlaub auch zu Hause noch einmal auf der Zunge zergehen lassen. Die Leckereien werden anschließend gemeinsam hübsch verpackt und dekoriert.

Ob ihre Sterne gut stehen erfahren die Gäste während der Sensimar „Sterne-Nacht“. Im Anschluss an eine theoretische Einführung in die Astronomie greifen die Urlauber selbst zum Teleskop und nehmen die Himmelskörper genauer unter die Lupe. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist im Reisepreis inbegriffen. (TUI)

Erstes Nicht-Gletschergebiet in den Alpen eröffnet Wintersaison 2012

Auch in diesem Jahr eröffnet Engadin St. Moritz Mountains die weisse Saison rekordverdächtig früh. Ab Samstag, dem 20. Oktober 2012 können Skifahrer und Snowboarder auf der Diavolezza ihre ersten Schwünge absolvieren. Damit ist die Diavolezza in diesem Winter nicht nur das erste Skigebiet im Kanton Graubünden, welches für den Skibetrieb freigegeben wird, sondern sie ist auch das erste Nicht-Gletschergebiet in den Alpen, das die Skisaison eröffnet!

Bis zum 23. November können Ski- und Snowboardfahrer die Pisten zum „Einfahren“ nutzen. Sie bieten mit bester Schneequalität optimale Trainingsbedingungen bis zum 23. November. Bereits am 17. November beginnen die Corvatsch-Bahnen ihren Winterbetrieb und am 24. November werden auch die Bahnen, Lifte und Pisten auf der Corviglia geöffnet. Noch vor Weihnachten (22.12.) wird – nach den jährlichen Revisionsarbeiten an der Diavolezza Luftseilbahn – der Skibetrieb auf der Diavolezza fortgesetzt.

Silvester 2012 auf einem Kreuzfahrtschiff

Bild: e-hoi

Bild: e-hoi

Silvester mit besonderem Kick: Wer zum Jahreswechsel eine Kreuzfahrt plant, den interessiert eine Frage besonders: Wo wird das Schiff in der Neujahrsnacht liegen? Das Angebot für 2012 zeigt: Ob privates Feuerwerk mitten auf den Weltmeeren oder spektakuläre Party in trendigen Hafenstädten – einige Highlights sind auch in diesem Jahr dabei. Der Online-Experte e-hoi gibt Silvesterfans die folgenden Empfehlungen:

Großes Kino Down Under – Silvester auf der Crystal Symphony in Sydney
Nirgendwo wird Silvester so gefeiert wie bei uns – sagen die Bewohner von Sydney. Und wer einmal dabei war, kann ihnen nur Recht geben. Acht Monate an Vorbereitungen investiert die Stadt in diese Nacht, in der der Sydney Harbour in ein gigantisches Schauspiel schillernder Farben getaucht wird. Am frühen Nachmittag bereits startet das Programm mit den „Family Fireworks“. Dann folgt die Parade der Schiffe durch den Hafen und um Mitternacht verfolgen Hunderttausende das große Feuerwerk, das von der Sydney Harbour Bridge und zahlreichen Booten aus vor der Kulisse des Opernhauses in den Nachthimmel geschossen wird. Mittendrin: Die Crystal Symphonie! Das Kreuzfahrtschiff hat für seine Weihnachts- und Silvesterreise eine faszinierende Route gewählt, die von Auckland, durch die neuseeländische Fjordlandschaft und weiter nach Tasmanien bis in die australische Metropole Melbourne führt. Genau am 31. Dezember fährt die Crystal Symphonie in den Hafen von Sydney ein, wo sie drei Tage lang bleibt. An Bord erleben die Gäste das große Spektakel – zweifellos einer der exklusivsten Plätze in dieser Nacht. Die 17-tägige Kreuzfahrt vom 20.12.2012 bis 5.1.2013 hat e-hoi ab 7.664 Euro im Programm.

Nacht der leuchtenden Grachten – Mit der Bellevue zur Neujahrsparty nach Amsterdam
Freunde großer Pyrotechnik müssen aber nicht unbedingt nach Down Under reisen, um ein großes Feuerwerk zu sehen. Im Herzen Amsterdams, an der Prinsengracht, gehen um Mitternacht die Raketen in die Luft und bringen die Stadt zum Strahlen. Die zentrale Party steigt auf dem „Dam“, dem Platz vor dem Königspalast. Gefeiert wird aber überall und vor allem auf dem Wasser. Hunderte von Booten gleiten in der Neujahrsnacht durch die Grachten und auf jedem fließt der Sekt. Silvesterbesucher können das Geschehen von den Uferkneipen aus beobachten oder einfach eine spontane Einladung zum Mitfeiern an einem der Kanäle annehmen. Die MS Bellevue hat Amsterdam als Ziel für ihre Silvesterreise gewählt. In Köln legt das Schiff am 28.12.2012 ab und bringt seine Gäste auf dem Rhein in die niederländische Metropole. Die fünftägige Flusskreuzfahrt, die auch in Köln endet, ist ab 1.054 Euro pro Person in der Balkonkabine buchbar.

Mit Smoking in die Tropen – Gala-Dinner und Privat-Feuerwerk auf der Queen Mary 2
Das Meer, der Sternenhimmel, laue Temperaturen und eine Party in britischem Ambiente – das geht! Ort des Geschehens: die Karibik. Die Location: Das Luxusschiff Queen Mary 2. Pünktlich um 24 Uhr werden die Passagiere in der Silvesternacht in Abendkleid und Smoking an die Reling des Cunard Schiffes treten, um ihr ganz persönliches Feuerwerk zu erleben – irgendwo auf dem Wasser zwischen St. Kitts and Nevis und Kuba. Anschließend wird im noblen „Queens Room“ das Orchester zum Tanz aufspielen und sich auf den Spieltischen des „Empire Casino“ die Roulette-Kugel drehen. Fast zwei Wochen wird die Queen Mary 2 im tropischen Inselparadies unterwegs sein. Zu Beginn der Reise wartet auf die Kreuzfahrer übrigens noch richtige Weihnachtsatmosphäre. In New York legt der Luxusliner am 21.12.2012 ab. Eine Schlittschuhrunde unter dem wohl berühmtesten Weihnachtsbaum der Welt am Rockefeller Center ist da auf jeden Fall angesagt. Die 15-tägige Kreuzfahrt kostet bei e-hoi inklusive Flügen nach New York und zurück ab 3.390 Euro.

Diese und weitere Silvester-Kreuzfahrten finden sich unter www.e-hoi.de.

Kinder willkommen im Dinopark Münchehagen

Als vor ungefähr 130 Millionen Jahren Dinosaurier durch das Gebiet des heutigen Dorfes Münchehagen gestapft sind, hätte niemand vermutet, dass die Tiere einmal als besonders kinderfreundlich gelten. So geschehen aber im Dinosaurier-Park Münchehagen. Seit Oktober 2011 bietet die TourismusMarketing Niedersachsen GmbH das neue Qualitätssiegel „KinderFerienLand Niedersachsen“ an, um besonders kinderfreundliche und kindgerechte Urlaubs- und Tagesangebote auszuweisen. Im Zuge dessen wurde der Dinosaurier-Park Münchehagen als einhundertster Betrieb ausgezeichnet.

„Wir begrüßen die Zertifizierung und freuen uns, dass wir ausgerechnet als 100. Betrieb zu unserem 20-jährigen Bestehen diese Auszeichnung erhalten.“, so der Geschäftsführer des Dinoparks, Franz-Josef Dickmann. „Unsere neue Ausstellung Die Zukunft ist wild! bietet im Jubiläumsjahr aber nicht nur den Kindern, sondern allen Besuchern einen faszinierenden und spannenden Ausblick in die Zukunft“.

Im Rahmen der Vergabe des Qualitätssiegels wurden rund 50 Kriterien überprüft, die die Messbarkeit von kinderfreundlichen und kindgerechten Betrieben generieren sollen. Die Auszeichnung dient als verlässliches Kriterium, um die Qualität des Angebotes zu kennzeichnen. Diese objektiven Kriterien, wie kindersichere Steckdosen oder die Möglichkeit, Fläschchen aufzuwärmen, wurden durch die geschulte Prüferin Kristin Dobberstein von der Mittelweser-Touristik GmbH gesichtet und bewertet. „Die Mittelweser-Region beteiligt sich gern an der Initiative, um die Region für alle Alltagsgruppen attraktiv zu halten und einen Standard zu gewährleisten, der der Nachfrage nach familienfreundlichen Angeboten gerecht wird“, so Martin Fahrland, Geschäftsführer der Mittelweser-Touristik GmbH. (Bild: Mittelweser Touristik)

Mit Oma und Opa auf Städtetour

Urlaub mit der Familie – das muss nicht immer die klassische Vater-Mutter-Kind-Variante sein: Immer häufiger teilen auch Großeltern und ihre Enkel gemeinsame Urlaubserlebnisse. Der Reiseveranstalter TUI hat Reisetipps zusammengestellt, bei denen beide Generationen auf ihre Kosten kommen:

Ab in die City: Mit Oma und Opa auf Städtetour
Von wegen öde: TUI Marktforschungen zeigen, dass insbesondere Kinder im Alter von zehn bis 15 Jahren Städtereisen als interessante Urlaubsalternative entdecken. Ideal für Großeltern, die gemeinsam mit ihren Enkeln eine europäische Metropole erkunden möchten, sind die Reisen aus der Broschüre „TUI Städte erleben Family“. Dort sind 60 familienfreundliche Hotels sowie zahlreiche Ausflüge in 14 europäischen Städten zu finden. In allen Hotels wohnt entweder mindestens ein Kind bis 15 Jahre kostenfrei im Zimmer der Eltern oder Großeltern oder es ist sogar eine Vierer-Belegung für zwei Erwachsene und zwei Kinder möglich. Bei Anreisen mit der Deutschen Bahn fahren Kinder bis 14 Jahre in Begleitung in Deutschland kostenfrei mit.

Neu ist die „TUI Familien-Rallye“ in Hamburg, Berlin, London und Paris. Inmitten dieser Metropolen lösen Großeltern und Enkel als Ermittler-Team einen Kriminalfall und entdecken dabei spielerisch die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Die Family-Rallye ist auf vier Stunden ausgelegt, Pausen können eingebaut werden. In Hamburg kostet das Rallye-Paket inklusive Hamburg Card Tagestickets für bis zu fünf Personen 49 Euro, in Berlin inklusive 48 Stunden-Tickets 59 Euro, in London inklusive Travelcard 59 Euro und in Paris inklusive 1-Tages Paris Visite Card 69 Euro.

Kurzurlaub im Dorfhotel
Bei TUI steht Deutschland seit Jahren ganz oben auf der Hitliste der beliebtesten Kurzurlaubsreiseziele. Insbesondere Mecklenburg-Vorpommern ist bei Familien beliebt. „Im Apartment wohnen – Hotelkomfort genießen“, so lautet das Konzept des autofreien Dorfhotels Boltenhagen. Die ungezwungene Urlaubsatmosphäre und die geräumigen Apartments finden bei Familien besonderen Anklang und sind ideal für einen Großeltern-Enkel-Kurzurlaub. Während Oma sich auf dem Walkingpfad fit hält, werden die Enkel in Resis Kinderwelt betreut. Für die gemeinsame Familienzeit ist das Hotel ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen und Radtouren.

TUI Best Family
TUI Best Family heißt das TUI Hotelkonzept für Familien, das auch Großeltern und Enkel anspricht. Alle 29 Hotels verfügen über Dreieinhalb- bis Viereinhalb-Sterne-Standard, 350 bis 400 Zimmer, erste Strandlage oder weitläufige Poollandschaften mit Wasserrutschen und getrennte Schlafzimmer für Großeltern und Enkel. Das Programm ist komplett auf Familien ausgerichtet: Auf dem Programm stehen gemeinsame Ausflüge, deutschsprachige Animation durch TUI Best Family Guides für Kinder und Jugendliche sowie Sport und Unterhaltung für Erwachsene. Sicherheit und Gästezufriedenheit haben in den TUI Best Family Hotels höchste Priorität. So wurden in Zusammenarbeit mit dem TÜV Rheinland spezifische Sicherheitschecks erarbeitet, vornehmlich für die Kinderbereiche wie Poolanlage, Spielplatz und Kinderclub. Das TUI Best Family Riu Romantica auf Mallorca ist aufgrund der kurzen Flugzeiten sowie einer schattigen Anlage und kurzen Wegen auch für ältere Urlauber geeignet. (TUI)

Zwei Michelin-Sterne für Restaurant Maaemo in Oslo

Als erstes nordeuropäisches Restaurant überhaupt hat das Maaemo in Oslo auf Anhieb zwei der begehrten Michelin-Sterne erhalten. Das beliebte Restaurant im In-Stadtteil Bjørvika war zuvor nicht im renommierten Restaurantführer vertreten. Küchenchef Esben Holmboe Bang ist dennoch bei Kennern kein Unbekannter: Der Norweger gehörte einige Jahre zum Team des Noma in Kopenhagen, das als bestes Restaurant Skandinaviens und “Erfinder” der weltweit populären Neuen Nordischen Küche gilt. Jeweils ein Michelin-Stern ging 2012 an das Restaurant Bagatelle, ans Restaurant Oscarsgate sowie an das Statholdergaarden. Einen Bib Gourmet für hochkarätiges Essen zum günstigen Preis vergab der Guide Michelin an das Restaurant Lille B, das Restaurant Eik sowie an Oro Bar & Grill. Alle genannten Restaurants befinden sich in der norwegischen Hauptstadt.

Neue Landexkursionen bei Crystal Cruises

Die Luxusreederei Crystal Cruises bietet ihren Gästen für das Jahr 2012 mehr als 45 neue Landexkursionen im Mittelmeerraum und entlang der Küste des Schwarzen Meeres.

Die neuen vielfältigen und kulturellen Landexkursionen entlang des westlichen und östlichen Mittelmeeres und Schwarzen Meeres beinhalten:

  • Dubrovnik: Schnorcheln in abgelegenen Buchten, auf dem Pferderücken die beeindruckende Landschaft Konavle erkunden, den ehemaligen noblen Familienbesitz Ranjina besuchen, mit einem Helikopter den atemberaubenden Küstenblick erleben oder eine Pilgerfahrt nach Me?ugorje, Bosnien, das für die sechs Marienerscheinungen bekannt ist.
  • Split: Am Outdoor-Hotspot Omis eine vertikale Küstenklippe erklimmen.
  • Sewastopol: Die maritime Geschichte der ukrainischen Armee erkunden und dabei die Volkslieder und Tänze des Black Sea Navy Ensembles erleben, oder eine Besichtigung der Domizile und Grabstätten der Khans der Krim unternehmen.
  • Odessa: Studieren von Odessas Kunstgeschichte und Besichtigung des Modern Arts Museum. Besonderes Highlight: Ein Abendkonzert exklusive für Crystal Cruises Gäste in der Philharmonic Society Concert Hall.
  • Porto Venere/ La Spezia: Wandern durch die engen mittelalterlichen Straßen, versteckten Strände und die Klippenlandschaft entlang Cinque Terres Monterosso.
  • Valencia: Ausgangspunkt für einen Kurztrip nach Madrid, um dort auf der „Fifth Avenue“ Mode und Kunst zu bestaunen oder in ausgewählten Tapas-Restaurants Kostproben lokaler Spezialitäten zu probieren.
  • Barcelona: Besuch einer privaten Messe für Crystal Cruises Gäste in der Sagrada Familia, die der schiffseigene Priester hält.
  • Monte Carlo: Eine 18-Loch-Partie mit Blick auf das Mittelmeer im Championship Golf Club Monte Carlo.
  • Palamos: Wandern durch die griechisch-römischen Ruinen in Empuries, Salvador Dalís surrealistisches Schloss in Pubol oder die Santa-Clotilde-Gärten auf den Klippen der Costa Brava.
  • Korfu: Die Arbeiten der lokalen Spitze-Klöpplerinnen und die Verkostung erlesener griechischer Weine auf einem privatem Weingut. Das Brotbacken in einem traditionellen Holzfeuerofen bildet ein harmonisches Ambiente für eine praktische Kochstunde in griechischer Kulinarik.
  • Samos: Erleben eines traditionellen Samian Festes oder die Besichtigung hellenistischer archäologischer Fundstätten.
  • Zadar: Teilhaben am Leben des kleinstädtischen Dalmatien in dem Dorf Burni.
  • Arrecife: Bereisen der Unterwasserwelt in einer U-Boot-Expedition durch die Gewässer der Kanarischen Inseln oder das Entdecken der Flora und Fauna in der kargen Mondlandschaft des Rimanfaya National Parks.

(Crystal Cruises)

Ladies Week im Schneeparadies Zauchensee

Das Schneeparadies Zauchensee macht Damen ein unwiderstehliches Angebot: In der Ladies Week vom 24. bis zum 31. März 2012 zahlt frau für die Skiwoche mit Verwöhnpension im Vier-Sterne- bzw. Vier-Sterne-Plus-Hotel ab 595 Euro. Inklusive sind neben dem 6-Tages-Skipass u. a. ein Tag Skiguiding, eine geführte Schneeschuhwanderung und eine Weinverkostung mit Heurigen-Atmosphäre, bei der sechs österreichische Top-Winzer ihre besten Tropfen präsentieren. „Unser Skigenusspaket ist das Frühlings-Highlight für anspruchsvolle Wintersportlerinnen“, so Roland Dolschek. Er ist Sprecher der sieben Hotels und drei Appartmenthäuser, die sich zur Vereinigung „Zauchensee Holiday Pearls“ zusammengeschlossen haben. Wo noch in den 1950-er Jahren die Kühe der Altenmarkter Bauern ihre Sommerfrische verbrachten, können sich Gäste heute eine komfortable Auszeit nehmen und dabei Pisten genießen, die direkt bis vor die Haustür führen.

Mit erfahrenen Skiguides erkunden die Ladies-Week-Damen das höchstgelegene Skigebiet der Salzburger Sportwelt mit seinen traumhaften Pisten, den unberührten Tiefschneehängen und gemütlichen Hütten. Wer mag, testet das „Kälberloch“, die legendäre Weltcup-Abfahrt und Hausstrecke von Ski-Ass Michael Walchhofer, der entspannt durch seine Heimat schwingt, seitdem er sich aus dem aktiven Renngeschehen zurückgezogen hat. Jüngster Star von Zauchensee ist übrigens die 16-jährige Martina Rettenwender, die soeben von den Olympischen Jugendspielen Gold mit nach Hause brachte. Lust, selbst einmal bei einem Rennen anzutreten? Das Ladies Race bietet Gelegenheit dazu – das Startgeschenk ist auf alle Fälle sicher.

Wer schon vorher die ausgelassene Stimmung beim Frühlingsskifahren genießen möchte, schwingt vom 17. bis 24. März gleich doppelt: Die New Orleans Dixielandband unter Leitung des Niederösterreichers Wolfgang Friedrich, seines Zeichens Ehrenbürger von New Orleans, spielt jeden Abend in einem anderen Hotel oder auf einer Hütte. Der Eintritt ist frei. Übrigens: Selbstverständlich sind in der Ladies Week auch Herren willkommen. Sie zahlen allerdings den Skipass extra. Er kostet 181,50 Euro und ist für das gesamte Ski amadé-Gebiet gültig.

Mit dem Linienbus quer durch Europa

Mit dem Linienbus von Granada in Südspanien bis St. Petersburg am Polarkreis? Oder von Oslo in Norwegen nach Piatigorsk in Südrussland? Als größter deutscher Anbieter im internationalen Linienbusverkehr ist die Deutsche Touring auch auf die ausgefallensten Wünsche vorbereitet.

Gemeinsam mit 31 weiteren Partnerunternehmen im Eurolines-Verbund fährt die Allianz 700 Ziele in ganz Europa an - wer wollte, könnte sogar 5.500 Kilometer von Lissabon bis Mineralnye Vody am Kaukasus im Bus erleben.

Eurolines hat für seine Mitgliedsunternehmen einheitliche Standards festgelegt, so dass den Kunden in jedem Land die gleiche Qualität geboten werden kann. Die angeschlossenen Unternehmen fahren mit modernen Bussen, mit verstellbaren Sitzen, Klimaanlage, DVD/Video-Anlage, Toiletten und komfortablem Sitzabstand. Außerdem werden die Tickets ohne versteckte Zusatzkosten kalkuliert. Zudem werden die Passagiere bis in die Stadtzentren gefahren, so dass zusätzliche Transfers zu entfernt liegenden Flughäfen entfallen.

Komplette Reisen vom Atlantik in den Kaukasus werden zwar die Ausnahme sein, aber schon auf der Strecke von Berlin nach Piatigorsk werden die Vorteile einer längeren Busreise klar: Tickets gibt es bereits zum regulären Preis von 100 Euro und es dürfen zwei Gepäckstücke mit je 30 kg sowie Handgepäck mitgenommen werden. Die Fahrzeit liegt bei einem Tag und 23 Stunden - natürlich mit Pausen und Personalwechsel. Für 120 Euro kommt man von Dortmund nach Thessaloniki, für 130 Euro Normalpreis von Braunschweig nach Palermo. Wer rechtzeitig bucht, darf zudem mit den günstigen Promo-Tarifen rechnen und um 20 Prozent sparen.

Ein Bustourist verursacht deutlich weniger Luft-Schadstoffe, auch Feinstaub, und reist ganz besonders klimaschonend. Auf 100 Kilometer verfährt ein Bustourist in einem durchschnittlich besetzten Reisebus nur 0,9 Liter Diesel. Das bedeutet: Eine Tour mit dem Bus ist aktiver Klimaschutz. Kein anderes motorisiertes Verkehrsmittel kommt auf eine bessere Bilanz. (Deutsche Touring)

Weltwassertag in Friaul Julisch Venetien, im Wallis und im Weinviertel

Wandern im Aletschgebiet. Bild: Wallis Tourismus

Wandern im Aletschgebiet. Bild: Wallis Tourismus

Am 22. März 20111 ist Weltwassertag! Sauberes, naturfrisches Wasser ist eines der höchsten Güter der Menschheit und oft auch mit ein Entscheidungsgrund für eine Urlaubsdestination. Mit Wasser von höchster Reinheit warten Friaul Julisch Venetien in Italien, das Wallis in der Schweiz und das Weinviertel in Niederösterreich auf und bieten darüber hinaus viele Attraktionen, die einen Besuch lohnen.

Walliser Wasser
Wellness-, Schönheits- und Fitnesskuren wurden im Wallis nicht erst heute erfunden. Hier finden sich viele Jahrhunderte alte Wasserwege, die sogenannten Suonen. Sie leiten das Wasser der Gletscher in die regenarmen Täler. Entlang dieser Suonen befinden sich heute herrliche Wanderwege. Schon die alten Römer wussten um die Wirkung der “heilenden Walliser Wasser”: Die Thermalbäder von Leukerbad (das grösste Thermalbadezentrum der Alpen schlechthin), Ovronnaz, Saillon-les-Bains, Brigerbad, und Val d’Illiez sowie das Soleheilbad in Breiten bei Mörel verfügen über eine hochmoderne Infrastruktur und ein breites Angebot an Wasser-Wellness-Angeboten. Der Walliser Sommer verspricht abwechslungsreiche Ferienerlebnisse, die sich erquickend auf Körper, Geist und Seele auswirken.

Wasserurlaub in Friaul Julisch Venetien
Wen heutzutage die Sehnsucht nach Meer und Sonne packt, den erwartet in Friaul Julisch Venetien der reinste Wasserurlaub. Dort, wo sich das Tal des Tagliamento zur Ebene weitet, folgt man seinem Lauf bis zur Mündung in die nördliche Adria, gelangt dort nach Lignano Sabbiadoro, der ersten Anlaufstelle für das Fernweh nach südlicher Lebensfreude. Zwischen Festland und Meer haben Wind und Gezeiten an der nördlichen Adriaküste ein Gewirr von Inseln und Wasserläufen geformt, die Lagune von Marano, ein seltenes und kostbares Biotop für Pflanzen und Tiere. Abtauchen lässt sich auch gut im ältesten Meeresschutzgebiet Miramare. Dieser Meeresabschnitt liegt vor dem Schloss Miramare nahe der Stadt Triest und bietet geführte Tauchgänge. Information: www.turismofvg.it

Weinviertel – hier spielt das Wasser die heimliche Hauptrolle
Der große Strom Mitteleuropas, die Donau, durchzieht Niederösterreich auf 260 Kilometern von West nach Ost. Nördlich davon liegt das Weinviertel. Das Land mit den welligen Hügeln und seiner dunklen Schwarzerde ist Österreichs größter Weingarten. Wer durch´s Weinviertel fährt, wird kaum Wasser sehen. Dennoch spielt es im Naturschauspiel der Region die Hauptrolle. Einst erstreckte sich das Urmeer über die gesamte Fläche des Weinviertels. Heute umströmt die Donau die Ufer des fruchtbaren Landes. Im Norden und Osten halten March und Thaya, der kleinste Nationalpark Österreich, mit unberührten Auwäldern die Zeit an. Mit seinen wohltuenden Kräften sprudelt das Wasser in der Therme Laa und im Kurort Bad Pirawath an die Oberfläche. (Maro)

Eine Ballonfahrt in Spanien

Ballonfahrt entlang der Costa Brava

Ballonfahrt entlang der Costa Brava

Wer in seinem Spanienurlaub einmal etwas anderes unternehmen möchte, als stundenlang am Strand zu liegen, sollte unbedingt eine Ballonfahrt in Spanien ausprobieren.

Nicht, weil es nicht ohnehin empfehlenswert wäre, einmal eine Ballonfahrt zu machen, sondern weil Spanien zufällig das reinste Ballonfahrt-Paradies ist. Während man in Deutschland eher das flache Land und die Industriegebiete nahe der eigenen Stadt bewundern darf, wird in Spanien eher geklotzt als gekleckert.

Von rechts nach links:
Wer schon mal nach Spanien über Land gefahren ist, weiß, wovon wir reden. Die Pyrenäen. Die 430km lange und bis zu 3400m hohe Gebirgskette trennt Spanien von Frankreich. Im Norden fallen die Berge im Baskenland in den Atlantik und im Süden machen sie es ebenso in Katalonien, wo sie bis ans Mittelmeer heranreichen. Und überall gibt es geeignete Stellen zum Ballonfahren.
In den küstennahen Regionen wie Katalonien können Sie teils sogar den Sonnenaufgang auf dem Mittelmeer und schneebedeckte Berge gleichzeitig sehen.

Ähnliches bietet auch die Costa Blanca. Hier sind es zwar nicht die Pyrenäen, aber immerhin gibt es hier einige kleinere Gebirge und Massive direkt an der Küste. Genannt seien hier die Sierra de Mariola zwischen Alicante und Valencia und die Sierra de Callosa nahe Elche, Alicante. Das Ballonfahrtgebiet um Alicante hat es in sich. Gestartet wird gleich bei den berühmten Palmengärten von Elche. Die Fahrt geht dann weiter vorbei an der kleinen, aber feinen Sierra de Callosa. Dabei haben Sie das Mittelmeer immer fest im Blick.

Noch ein Stück weiter südwestlich befindet sich Europas einzige Wüste. In Almeria gibt es neben dem atemberaubend schönen Cabo de gata eben auch eine riesige Wüste. Diesem Umstand haben wir Hunderte von Italo-Western im letzten halben Jahrhundert zu verdanken. In diesem skurrilen und irgendwie fast jedem bekannten Panorama kann man eine Ballonfahrt machen.
Auf dem weiteren Weg nach Süden tauchen wir tiefer nach Andalusien ein. In Guadix betrachten wir die berühmten Höhlenhäuser und die beeindruckende Berglandschaft aus dem Ballon. In Granada überfliegen wir die Alhambra und genießen den Ausblick auf Spaniens höchstes Gebirge, die Sierra Nevada.

Und nicht mal vor den Inseln macht die Ballonfahrt halt – im Gegenteil. Eine Ballonfahrt in Mallorca sollte zum Pflichtprogramm eines jeden Touristen werden.

Reiseziel Österreich

Skifahrer in Warth-Schröcken. Bild: TV Warth-Schröcken.

Skifahrer in Warth-Schröcken. Bild: TV Warth-Schröcken.

Österreich mit seinen zahlreichen Urlaubsregionen ist eines der beliebtesten Reisezielen deutscher Urlauber und auch für die Österreicher selbst sind die Gäste aus dem nördlichen Nachbarland wirtschaftlich eine wichtige Größe, denn fast 40 Prozent aller Gästeübernachtungen in Österreich werden von deutschen Urlaubsgästen getätigt.

Waren in der Vergangenheit fast ausschließlich die Wintermonate entscheidend für eine Reise nach Österreich hat sich das Bild mittlerweile etwas gewandelt. Zwar machen die Skiläufer immer noch den mit Abstand größten Teil aller Reisegäste in Österreich aus, doch wirken sich nach und nach auch die Investitionen der österreichischen Tourismusbetriebe in die Sommerattraktionen aus. Insbesondere im Segment der Aktivurlauber, wie zum Beispiel der Wanderer und Mountainbiker hat es in den letzten Jahren massive Zuwächse durch viele neue Wege und Routen gegeben und auch der sonstige Outdoorbereich liegt in Österreich stark im Trend.

Die bedeutendste Reiseregion in Österreich ist Tirol mit seinen fast 40 Unterregionen. Zu den bekanntesten gehören dabei sicherlich Kitzbühel, das Ötztal mit dem Skigebiet von Sölden oder aber auch St. Anton am Arlberg, Serfaus-Fiss Ladis oder die Ferienregion Wilder Kaiser. Alein auf Tirol entfallen fast ein Dritel aller Gästeübernachtungen in Österreich. An zweiter Stelle in der österreichischen Gästestatistik liegt das Salzburger Land, gefolgt von Kärnten, der Steiermark und Wien, Vorarlberg, Oberösterreich, dem Burgenland und Niederösterreich.

Der Tourismus ist in Österreich einer der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren des Landes. Die grandiose Berglandschaft zieht jedes Jahr Gäste aus der ganzen Welt nach Österreich. Im Jahr 2009 wurde von den österreichischen Tourismusbetrieben ein Umsatz von fast 22 Milliarden Euro erzielt, was einem Anteil am Bruttoinlandsprodukt von knapp acht Prozent entspricht. Reisen nach Österreich liegen also definitiv weiter im Trend, egal ob im Winter, wenn Millionen Skifahrer die Alpenhänge erobern oder auch in den Sommermonaten, wenn zunehmend mehr Urlauber nach Österreich zum Wandern, Biken oder an die Seen (vor allem in Kärnten) kommen.

Weitere Informationen über Reisen nach Österreich: www.reise-nach-oesterreich.de.

Die Old Bisquit Mill in Kapstadt

Die Old Biscuit Mill im Kapstädter Stadteil Woodstock ist ein zauberhaftes Einkaufszentrum für Individualisten, Designund Kunstliebhaber. Hier bieten junge und kreative Südafrikaner ihre handgefertigten Produkte, Kollektionen und Accessoires an und geben Einblick in die aufwendige Entstehung ihrer Waren. Unter anderem findet sich hier der kleine Shop Heartworks.

Zauberhafte Puppen, zierlich bestickte Teddybären, kuschelige Tagesdecken, aufwendigeKissenbezüge und kunstvolle Wandbehänge: das ist ein kleiner Ausschnitt aus dem breiten Sortiment an Näh- und Stickarbeiten, das die Frauen von Heartworks beherrschen. Liebevoll, vor allem aber mit viel, viel Herz wird hier in stundenlanger und hochwertigster Handarbeit die Nadel geschwungen. Eingebettet sind die hübschen Geschäfte der Old Biscuit Mill in den Neighborhoods Market. Hier kann man sich jeden Samstag durch die abwechslungsreiche Kulinarik und Gewürzwelt Südafrikas riechen, schmecken und herrliche einheimische Obst- und Gemüsesorten kosten. (FVA Südafrika)

Sprachreisen nach Malta

Englisch lernen auf Malta. Bild: Sprachcaffe.

Englisch lernen auf Malta. Bild: Sprachcaffe.

Wer gerne eine Sprachreise machen und Englisch lernen möchte, kann aus einem reichhaltigen Angebot an Sprachreisezielen und -veranstaltern auswählen. Klassischerweise, bevorzugen Sprachreisende Großbritannien als Ziel. Doch Englisch lernen ist auch in mediterranem Klima möglich: bei einer Sprachreise nach Malta. Die Mittelmeerinsel, bietet vielfältige Möglichkeiten, bei einer jährlichen Durchschnittstemperatur von 20° Celsius Englisch zu lernen und den Jahresurlaub abwechslungsreich zu gestalten. Bei dem Besuch einer der zahlreichen Sprachschulen auf Malta, kann im Vormittag die Sprache gelernt und im Nachmittag die Vielfältigkeit der Insel erkundet werden.

Malta bietet einen Kulturreichtum, wie er sonst kaum zu finden ist. Die Geschichte der Mittelmeerinsel geht zurück bis zum Zeitalter der Römer und Griechen und reicht über das Byzantinische Reich bis hin zur Kolonalisierung durch die Briten im 20. Jahrhundert. Alle diese Völkergruppen haben ihre Spuren auf Malta hinterlassen. Aufgrund dieser Diversität, können Sprachreisende drei verschiedenen Denkmäler besuchen, die von der UNESO als Kulturerbe ausgezeichnet wurden: die Hauptstadt Valletta, die Tempelanlage Ggantija und das Hypogäum von Hal-Saflieni.

Das milde Klima der Insel, ermöglicht Sportbegeisterten bei einer Sprachreise ganzjährig Wassersport. Ob Surfen, Segeln, Wasser- oder Jetski fahren: die Wassersportmöglichkeiten der Insel sind unerschöpflich. Die zahlreichen Korallenriffe vor der Insel, sind zudem ein Paradies für Taucher. In Grotten, Felslandschaften unter der Wasseroberfläche, kleinen Buchten und farbenfrohen Riffen, kann die Vielfalt der Unterwasserwelt des Mittelmeeres erkundet werden. (Autor: Christina Helten)